Internationaler Frauentag 2018

Ausstellung zum internationalen Frauentag am 8. März 2018

Das Frauenbild der Parteien im Spiegel ihrer Wahlplakate
100 Jahre Wahlrecht für Frauen in der Bundesrepublik Deutschland

Ausstellung vom 12.03.–16.03.2018 im Berufsbildungszentrum Dr. Jürgen Ulderup in Sulingen

Die Ausstellung wurde von Lisa Schmidt, Sprecherin der Frauen im SoVD Kreisverband Diepholz und Anke Harzmeier, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Sulingen vorbereitet.

Frauen durften in Deutschland bis Anfang des 20. Jahrhundert weder wählen noch gewählt werden. Erst im November 1918 sprach Ihnen der „Rat der Volksbeauftragten“, die provisorische Regierung, das Wahlrecht zu. Anfang 1919 konnten sie das erste Mal wählen und noch im selben Jahr wurde ihre staatsbürgerliche Gleichberechtigung in der Verfassung der Weimarer Republik verankert. Frauen stellen seitdem häufig die Mehrheit der wahlberechtigten Bevölkerung und können mit ihren Stimmen Wahlen beeinflussen.

Die Ausstellung präsentierte vor diesem politischen Hintergrund historische und aktuelle Plakate von Reichs- und Bundestagswahlen. Sie dokumentierte wie Parteien um die Gunst der Wählerinnen geworben haben und verdeutlichte Kontinuität und Wechsel von Frauenbildern.

Grußworte überbrachten bei der Ausstellungseröffnung Dirk Rauschkolb, Bürgermeister der Stadt Sulingen und Bruno Hartwig, erster Vorsitzender des SoVD-Kreisverband Diepholz.

 

Lisa Schmidt