Krankheitsbild Demenz

Vortrag zum Krankheitsbild Demenz im Kompetenzzentrum Barrierefreies Wohnen in der Berufsbildenden Schule Syke (BBS Syke) am 23.04.2018

In Kooperation mit der ZukunftsWerkstatt Gesundheit und Pflege e.V., der Specht Pflegeberatung und der Barmer Versicherung hatte die SoVD-Kreisfrauensprecherin Lisa Schmidt zu einem kostenfreien Vortrag zum Krankheitsbild Demenz eingeladen.

Der Begriff Demenz ist ein Oberbegriff für verschiedenste Krankheitsbilder, die mit einer Einschränkung der geistigen Funktionen, wie zum Beispiel dem Erinnern und Orientieren zusammenhängen. Doch diese Abnahme der geistigen Fähigkeiten ist oft ein schleichender Prozess. Inwieweit ist eine Abnahme der geistigen Fähigkeiten ein gewöhnlicher Alterungsprozess? Können sich auch andere Krankheitsbilder hinter den Symptomen verbergen? Durch die Diagnose Demenz stellt sich für viele Betroffene und ihre Angehörigen die Frage, was dadurch auf sie zukommt. Eine Demenz verläuft in Stadien, die sowohl den betroffenen Menschen als auch die Angehörigen vor unterschiedliche Herausforderungen stellen. Die Diagnose Demenz betrifft den erkrankten Menschen nicht allein – sein soziales Umfeld ist ebenso von der Diagnose betroffen.

Der Vortrag übermittelte den Teilnehmern/Innen einen Überblick über das Krankheitsbild Demenz und über die Stadien, in denen die Demenz verläuft. Neben den theoretischen Aspekten zum Krankheitsbild wurde auch der Umgang mit dem Demenzkranken und den typischen Symptomen und Verhaltensweisen thematisiert.
 
Lisa Schmidt
SoVD-Kreisfrauensprecherin