Jahresabschlussveranstaltung 2018

Kreisvorstand ehrt verdiente SoVD-Vorstandsmitglieder, zieht Bilanz und rüstet sich für die Zukunft

Am 23. November 2018 fand im Restaurant Meyerhof in Stuhr die Jahresabschlussveranstaltung des SoVD-Kreisverbands Diepholz statt.

Neben einer Rückschau auf die Aktivitäten des auslaufenden Jahres und einem Blick auf die künftigen Herausforderungen standen Ehrungen für langjähriges ehrenamtliches Engagement im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Der langjährige Einsatz von Heinrich Beneke aus dem Ortsverband Leeste wurde gewürdigt.
1996 ist er in den SoVD eingetreten, wurde bald Revisor, dann stellvertretender Vorsitzender und von 2002 bis Februar 2018 - also 16 Jahre - erster Vorsitzender des Ortsverbands. Seit Februar untertstützt er seine Nachfolgerin als stellvertretender Vorsitzender.

Gerda Mindermann aus dem ehemals selbständigen Ortsverband Seckenhausen wurde geehrt.
Sie trat 2000 in den Ortsverband ein und wurde sofort zur Schatzmeisterin gewählt. Diese Funktion hatte sie 12 Jahre lang inne und zog sich dann auf das Amt der stellvertretenden Schatzmeisterin zurück. 2014 fand sich kein neuer Vorstand und der Ortsverband stand vor dem Ende. Mit Hilfe des Kreisverbands und dem besonderen Einsatz von Frau Mindermann als erster Vorsitzenden gelang es, einen neuen Vorstand zu bilden und den Ortsverband Seckenhausen bis zu seiner Fusion mit dem Ortsverband Brinkum im Jahr 2017 zu erhalten.

Waltraud Schweers aus Brinkum wurde vom Landesverband Niedersachsen für 5 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit geehrt.
Seit März 2012 ist sie erste Ortsvorsitzende in Brinkum und seit Oktober 2014 Beisitzerin im Kreisverband und Mitglied im Ausschuss für OV-Angelegenheiten.

Waldemar Erdmann aus dem Ortsverband Kirchweyhe wurde ebenfalls vom Landesverband für seinen Einsatz geehrt.
Als erster Ortsvorsitzende stand er von März 2004 bis Juli 2008 dem Ortsverband Kirchweyhe vor. Von Oktober 2006 bis Oktober 2009 war er stellvertretender Schriftführer im Kreisverband und von Oktober 2014 bis Oktober 2018 war er Beisitzer im Kreisverband. In beiden Wahlperioden hat er im Sozialpolitischen Ausschuss mitgearbeitet.

Für 25 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit wurde Ursula Tebelmann aus Sulingen geehrt.
Im Ortverband Sulingen wirkte sie von März 1986 bis Februar 1996 als Schriftführerin und seit März 2002 als zweite Ortsvorsitzende. Seit September 2002 ist sie auch zweite Kreisvorsitzende. Bruno Hartwig händigte ihr die entsprechende Anerkennungsurkunde des Landesverbandes Niedersachsen aus und würdigte ihr herausragendes Engagement im Kreisverband und als seine langjährige Stellvertreterin.

Thomas Wagenfeld aus Nordwohlde wurde aus dem Kreisvorstand verabschiedet.
Er gehörte von Oktober 2010 bis Oktober 2018 dem Kreisvorstand als Beisitzer an und hat im Sozialpolitischen Ausschuss mitgearbeitet.

Der erste Kreisvorsitzende Bruno Hartwig überreicht die Urkunden des Landesverbandes.